Wer sich ein bisschen mit dem Thema Online Marketing oder Selbstständigkeit auseinandersetzt liest viel über Werbung, Bloggen, YouTube Channels, Websites, Content Marketing und so weiter. Hier bleibt jedoch die Frage, ob man das wirklich alles direkt zu Beginn eines Unternehmens starte sollte?

Persönlich empfinde ich das für Einsteiger nicht unbedingt als geeignet, aus zweierlei Gründen:

Unterschied zwischen einer Idee und einer Geschäftsidee

Bei neuen Ideen zu Dienstleistungen oder Produkten weiß man in der Regel nicht, ob Menschen bereit sind, dafür Geld auszugeben. Natürlich spricht man mit Freunden und Bekannten, die einem in vielen Fällen positiv zureden werden. Die Frage ist dann aber, wie viel sie bereit wären, für das jeweilige Produkt auszugeben. Liegt dieser Betrag unterhalb dessen, was man mit Aufwand und Materialkosten ausgibt, handelt es sich hierbei nicht um eine Geschäftsidee, sondern nur eine Idee. Wenn man hierfür dann bereits Geld und Zeit für Online Marketing ausgegeben hat, macht man Verlust.

Daher wichtig: Jede Geschäftsidee sollte erst einmal validiert werden!

Wie spreche ich meine Zielgruppe überhaupt an?

Für viele neue Geschäftsideen muss erst einmal eine Zielgruppe ausgesondert werden und letztlich analysiert werden, wie diese am Besten anzusprechen ist. Wofür interessiert sie sich, welche Social Media Plattformen nutzen sie, …? Das kann man natürlich erraten und manchmal klappt das auch recht gut – meistens aber nicht. Man kann leider nicht einfach von sich selbst ausgehen, da die eigenen Ansichten nicht unbedingt auf die Masse anwendbar sind. Es soll ja schließlich um die potentiellen Kunden gehen und nicht um Sie selbst.

Daher sollte man erst einmal Erfahrungen sammeln. Das geht zum Beispiel über Konkurrenzunternehmen, Freelancing, kostenlose Seminare, Umfragen, und so weiter. Alles mit dem Ziel, herauszufinden, was Ihre Zielgruppe über Ihr Produkt denkt und was sie sonst noch so interessiert. Wenn das Produkt oder die Dienstleistung nicht innovativ ist sondern bereits auf dem Markt existiert, überlegen Sie sich, wie Ihr Unternehmen herausstechen kann über der Konkurrenz.

Ich als Webdesigner beispielsweise musste mir aufgrund von viel Konkurrenz überlegen, was ich Besonderes anbieten kann, um meinen Besuchern Mehrwert zu bieten. Über viel Freelancing und Content Marketing konnte ich schließlich erfahren, was genau die Bedürfnisse meiner potentiellen Kunden sind und welche Probleme am häufigsten auftreten und eine zugeschnittene Lösung dazu entwickeln.

Bevor Sie mit dem Online Marketing beginnen, beantworten Sie sich folgende Fragen:

  • Kenne ich meine Kunden (gut genug) ?\
  • Wie erreicht ich meine Kunden am Besten ?
  • Welche Social Media Kanäle nutzen meine Kunden ?
  • Welche Interessen hat meine Zielgruppe?

Da das Thema Kaltakquise in Deutschland als recht problematisch angesehen wird, muss man sich gut überlegen, wie man an die eigene Zielgruppe herantritt und ihnen Mehrwert bietet. Hierzu eignen sich Coaching Einheiten, Lehrgänge, Blogartikel und kurze YouTube Videos, die zu Beginn mit relativ wenig Aufwand schnell erstellt sind. Über Content Marketing lässt sich viel über die Interessen der eigenen Zielgruppe erschließen und es empfiehlt sich aktiv auf Kommentare und Fragen einzugehen, um mehr darüber zu lernen.

Wer dem Kunden keinen Mehrwert liefert, wird mit seiner Geschäftsidee nicht erfolgreich werden.

Wie immer hoffe ich, dass dieser Beitrag hilfreich war und freue mich sehr über Kommentare und Rückmeldungen. Wenn Sie auch zukünftig über neue Beiträge informiert werden wollen, klicken Sie einfach im Video auf „abonnieren“ oder melden sich zum kostenlosen Newsletter an. Dann sehen wir uns im nächsten Video!

Bis dahin viel Erfolg wünscht,

Kostenloses Beratungsgespräch